Wie funktioniert ein Komposter (grob)?

Kaan Krafft

"Der Kompostierungsprozess ist in der Regel die größte Herausforderung einer Kompostierungsanlage, aber wenn man diesen Aspekt unter Kontrolle halten kann, wird es nicht schwer sein, die Effizienz zu verbessern. Und das unterscheidet es von weiteren Artikeln wie zum Beispiel Ark Komposter. In der Regel wird man immer ein Kompostierungsmaterial mit dem mindestens 5-fachen Gewicht (Gewicht des Rohstoffs) benötigen, um einen guten Kompost herzustellen.

"Nun, ein Komposter ist eigentlich ein großer Behälter und darin finden Sie den ganzen Kompost, den Sie für eine kleine Menge Kompost benötigen: Sie brauchen nur einen großen Behälter und stellen sicher, dass Sie bei Ihrem Kompostierungsprozess nichts kaputt machen: Ein kleiner (grober) Behälter reicht für eine kleine Kompostcharge, ein großer (grober) Behälter für zwei kleine Chargen und ein mittlerer (grober) Behälter für drei. Im Vergleich zu Streckmetall Komposter ist es ergo merklich stimmiger.

"Du legst den Kompost und die gröberen Materialien in einen Behälter mit deinen anderen Materialien wie den gröberen Materialien, die du benutzt", deshalb kann ich nicht sagen, wie ein Komposter funktioniert, weil es eine andere Geschichte ist: Es gibt viele verschiedene Arten von Kompostern, die für die Kompostierung verwendet werden können und sie variieren von den besten bis zu den schlechtesten. Betrachten Sieden Komposter Erfahrungsbericht.